Samstag, 1. Dezember 2012

Trauer











Heute vor einem Jahr ist mein Vater leider nicht friedlich eingeschlafen.
Es wurden ihm falsche Medikamente gegeben
und ihm wurde Wichtiges nicht verabreicht .Hinweise unserer seits
wurden ignoriert.
Er wurde in ein Einzelzimmer in Quarantäne geschlossen,
weil der Verdacht auf Tuberkolose bestand,was nicht der Fall war und
sich nach seinem Tod auch bestätigte.Dort wurde er größten Teils vergessen,
da die Schwestern Angst vor einer Ansteckung hatten.
Wir waren so oft wie nur geht bei ihm ,aber keine 24 Stunden.
Die vielen traurigen Einzelheiten möchte ich hier nicht erörtern.
Man hat sich unserer Meinung einfach eines 
alten Menschen entledigt um weitere medizinische  Kosten einzusparen.
Er starb dann letzendlich an einer letzten Gabe Beruhigungsmittel.
Übrigens ist meine Mutter vor ein paar Jahren auch im Krankenhaus
verstorben.Man hat ihr bei einem Eingriff die Niere beschädigt und
da man keine Drainage legte ,ist meine Mutter innerlich verblutet.
Weil sie in der Nacht vor Schmerzen schrie ,hat man sie kurzerhand auf den Flur
geschoben ,so das sie nicht die Mitpatienten stört.
Dort ist sie dann verstorben,man hat uns erst nach ihrem Tod benachrichtigt.


Erinnerungen

Ich danke hiermit meinem Vater für die bedingungslose Hilfe
die er mir immer hat zuteil werden lassen.

Ich freu mich das ich seine Liebe zur Natur und Tieren mit auf den
Weg bekommen habe.

Seine unkomplizierte Art schwierige Dinge anzugehen,waren immer
wieder unglaublich.

Sein Können beim Kochen und im Haus waren einzigartig.


Du fehlst mir,
aber wir werden uns wiedersehen.


Das 2.Bild zeigt mein Elternhaus ,wir sind erst Jahrzehnte später
 dort eingezogen,dort hab ich meine Kindheit und Jugend verbracht.
Das Haus hat sich fast gar nicht verändert.
Aber es besitzt einen wunderschönen,riesigen Garten.Nun wohnen mein Bruder
und meine Schwägerin darin.







Kommentare:

Rosine hat gesagt…

♥♥♥
Rosine

Lotta hat gesagt…

Du bist tieftraurig und verletzt.
♥♥♥
Manuela

Elfenrosengarten hat gesagt…

Liebe Ulli,
Das ist so schlimm.
Ich denke an dich.
Ganz liebe Grüße Urte

Claudia hat gesagt…

Liebe Ulli,
fühl Dich einfach mal ganz fest und lieb gedrückt!
Ich denk an Dich........
♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

Anna hat gesagt…

I'm sorry for your lost...
Big hug for you.
Anna

dekonettes welt hat gesagt…

Hallo Ulli,
es tut mir sehr leid,dass du solch schlimmen Erfahrungen machen musstest.
Aber deine guten Erinnerungen geben dir Kraft so lieb über deinen Vater zu schreiben!Ganz liebe Grüße von Sabine

Nicole´s buntes Haus hat gesagt…

Das sind die schlimmsten Erfahrungen die machen machen kann.Ärzte ja das ist so ein Thema für sich.
Du hast deine Eltern bei dir im Herzen und da werden sie immer bleiben.
LG
Nicole

kleine-creative-Welt hat gesagt…

Mein Gott, liebe Ulli, was hast du durchgemacht - und was deine lieben Eltern - ich bin fassungslos und traurig -

ich drück dich und wünsche dir Kraft und Zuversicht - es ist nicht leicht -

ganz liebe Grüße - Ruth