Samstag, 6. Oktober 2012




Dies ist ein Herbsttag wie ich keinen sah !
Die Luft ist still , als atmet man kaum.
Und dennoch fallen raschelnd , fern und nah ,
die schönsten Früchte ab von jedem Baum .

Oh stört sie nicht , die Feier der Natur !
Dies ist die Lese , die sie selber hält , denn heute
löst  sich von den Zweigen nur ,
was von dem milden Strahl der Sonne fällt .

Christian Friedrich Hebbel ( 1813 - 1863 )

Hallo,liebe Bloggerfreunde,ich wünsch euch allen 
 auf diesem Wege,
ein sonniges und entspanntes Herbstwochenend!

Kommentare:

Ilona hat gesagt…

Liebe Ulli, leider ist es im Moment bei uns nicht sonnig. Gerade ist ein dolles Gewitter, mit Starkregen und Gewitter runter gekommen.
Aber entspannt ist das Wochenende trotzdem. Endlich kann man auch wieder im Haus werkeln. Ich grüße Dich ganz lieb, Ilona

Jule hat gesagt…

liebe Ulli, das Gedicht geht mir in diesen Tagen auch immer wieder durch den Kopf... es passt sooo schön! wir hatten hier im Süden ein wunderbares Herbstwetter, mild, warm, blauer Himmel, da ist es nicht schlimm, wenn es morgen, am Sonntag, regnen soll - ich mag auch Scheißwetter-zum Tee trinken ; )
liebe Grüße, schickt dir die JULE

Lotta hat gesagt…

Hej Ulli,
ich liebe Herbstgedichte!
Und ich ♥ den Herbst, meine aller-, allerliebste Jahreszeit!
♥lichst
Manuela