Samstag, 24. November 2012

Ein Tag der traurig macht

Heut vor einem Jahr ,hat mein lieber Vater noch einen letzten Geburtstag
erlebt.Er war zu dem Zeitpunkt im Krankenhaus.Dann ging alles schnell
 und unerwartet für uns .Keiner hat damit gerechnet .
Ein paar Tage später
saßen wir an seinem Bett und konnten nichts mehr für ihn tuen.
Das Krankenhaus hat nicht gerade vorbildlich gehandelt.Das möchte ich
 an dieser Stelle gerne mal erwähnen.

Papa,ich schick dir eine ♥liche Umarmung,dort wo du gerade bist!
Wir sehen uns wieder,davon bin ich überzeugt.









Jazz ist nun bei uns,ihr gehts gut!


Kommentare:

Haus Nummer 5 hat gesagt…

Liebe Ulli,
das sind so Tage, die man -auch wenn man es so gern möchte- nicht versteht.
Warum das alles?

Man wird keine Antwort finden.
Aber es bleibt etwas: Die Erinnerung, das Gewesene, die Seele des Menschen bleibt ... und immer wirst du ein Teil deines Papas sein.
Und seine Art, sein Wesen an dir selbst entdecken.

Ich schick dir leise und ganz liebe mitfühlende Grüße.
<3lichst, Gisa

Jule hat gesagt…

liebe Ulli, ich wünsche dir an diesem Tag, der geprägt ist von Traurigkeit, dass sich in all das hinein dankbare Erinnerung mischt und immer mehr Raum einnimmt. ganz liebe Grüße, schickt dir die JULE

Tinas kleine Seelenwärmer hat gesagt…

Liebe Uli, Danke fuer Deinem Besuch in meinem Blog.
Bei Dir hier umgeschaut fuehle ich mich auch sehr wohl.Dein Post ist sehr beruehrend. Manches kann man leider nicht verstehen. Die Erinnerung bleibt. In deinem Herzen.

Leise Gruesse auch von mir

Kristina

Garden Cats + Crafts hat gesagt…

Liebe Ulli,
vielen Dank für Deinen lieben Kommentar bei mir.
Unsere Eltern sterben für uns nie, sie bleiben immer in unserem Herzen.
Gerade las ich irgendwo folgendes:
Jeder Mensch lebt zweimal... einmal in der Wirklichkeit und einmal in der Erinnerung all derer die ihn lieben.
Ich finde, dass viel Wahres daran ist. Mein Papa lebt schon seit 1982 nicht mehr. Er starb mit gerade 50 und meine Ma seit 1993. Sie starb, als sie gerade 61 geworden war. Trotz dieser langen Zeit verging nicht ein Tag, an dem ich nicht an meine Eltern dachte.
So wird es auch bei Dir sein.

Ich fühle mit Dir,
liebe Grüße
Birgit

★Martina hat gesagt…

"Niemals geht man so ganz..."
Liebe Ulli,
ich habe dir die Tage schon dazu geschrieben. Deine Eltern werden in deinem Herzen und in deinen Erinnerungen weiterleben. Ob mich das eines Tages trösten wird, wage ich zu bezweifeln.
Ich wünsche dir Stärke und drück dich,
Martina♥

Nicole´s buntes Haus hat gesagt…

Sie leben weiter in unserem Herzen.
Danke für die lieben Worte bei mir.
LG
Nicole

katzenfreundin hat gesagt…

Liebe Ulli,

unsere Lieben leben in unseren Erinnerungen und in unserem Herzen immer weiter. Ja, solche Jahrestage sind schwere Tage. Fühl Dich gedrückt von mir.

Liebe Grüße


Claudia

Claudia hat gesagt…

Liebe Ulli,
durch Elna bin ich auf Deinen schönen Blog gekommen und bei diesem Post wurde ich an meinen Papa erinnert. Nicht, daß ich ihn vergessen hätte, nur, es war damals ähnlich, nur ist das schon 13 Jahre her...Und er ist jeden Tag bei mir, imn meinen Gedanken und in meinem Herzen ! Der SChmerz geht irgendwann, aber die Erinnerung bleibt für immer :O)
Jazz ist ein hübsches Katzenkind :O) Sie sieht aus, wie die ( wildlebende ) Katze, die uns seit Jahren täglich besuchen kommt..schwarz und ein kleiner weißer Brustfleck....:O)
Ich wünsch Dir einen wunderschönen Dienstag!
♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

Claudia hat gesagt…

Liebe Ulli,
auch hier möchte ich mich nochmals ganz herzlich für Deine so lieben Worte bedanken!
bis bald wieder, hab einen schönen Tag!
♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥